Austauschland Kanada

Kanada hat mehr zu bieten, als viele glauben. Man tut dem Land unrecht, wenn man es lediglich als kleinen Bruder der USA abstempelt, zumal es sogar über eine größere Fläche verfügt. Die wunderschönen, verschiedenen Landschaften der sieben Regionen erfreuen das Herz des Reisenden. Die Sommer sind warm und die Winter kalt, was auch die Begeisterung der Kanadier für ihren Nationalsport, dem Eishockey erklärt. Historisch bedingt sind Teile Kanadas zweisprachig, wovon auch unsere Teilnehmer profitieren können.


Kanada verfügt über ein ausgezeichnetes Schulsystem. Wie allgemein im englischen Sprachraum üblich handelt es sich um Ganztagsschulen. Die High Schools haben ein umfangreiches Fächerangebot. An einigen Schulen wird bilingual unterrichtet (French immersion), sodass man Kurse auf Französisch belegen kann. Wer noch mehr Französisch mag, kann auch eine französischsprachige Schule, oder am bilingualen Programm teilnhemen. Nach Schulschluss kann man von umfangreichen Sport- und anderen Freizeitangeboten profitieren.

 

Kanada ist ein typisches Einwanderungsland. Die Gastfamilien sind stolz auf die Vielfältigkeit ihres Landes und freuen sich darauf, dem Gastschüler ihr Leben zu zeigen.

 

Im Internats- und Privatschulbereich, sowie bei den öffentlichen Schuldistrikten, kann eine Schulwahl je nach Anforderungsprofil getroffen werden. Hierdurch weiß man von Anfang an, wohin es genau gehen wird. CAP berät diesbezüglich und erstellt zusammen mit dem Schüler ein entsprechendes Anforderungsprofil und unterstützt bei der Schulwahl und der Bewerbung.

 

Das Schuljahr in Kanada beginnt im September und endet im Juni. Man kann sowohl im Sommer als auch im Winter einsteigen. Die Schüler werden in der Regel in die 11th grade eingestuft. An jeder Schule gibt es einen persönlichen Betreuer, den guidance councellor, der bei der Fächerauswahl und beim Zusammenstellen des Stundenplanes hilft.

Nähere Informationen zu Schuldistrikten und Schulen findest Du hier.